Hübscher junger Geschäftsmann, der an der Kamera während in einem Geschäftstreffen innerhalb des Sitzungssaals lächelt.

Fachhochschulreife in einem Jahr

Das einjährige Berufskolleg führt nach der Berufsausbildung in einem schulischen Vollzeitjahr zur bundesweit anerkannten Fachhochschulreife.

Vertiefter allgemeinbildender und fachtheoretischer Unterricht, der auf Kenntnissen einer entsprechenden kaufmännischen Vorbildung aufbaut, vermittelt eine Doppelqualifikation.

  • Abschluss: Fachhochschulreife (bundesweit anerkannt)
  • Dauer: 1 Jahr
  • Voraussetzung: Mittlerer Bildungsabschluss und Berufsausbildung
  • Anmeldung: bis 01.03.

Besonderheiten

  • Bei entsprechenden Voraussetzungen besteht die Möglichkeit der BAföG-Förderung. Weitere Informationen bzw. Formulare erhalten Sie beim zuständigen Landratsamt.
  • Die Beschulung findet in Kooperation mit der Carl-Benz-Schule Gaggenau und dem dortigen BKFH Technik statt.

Dauer und Probezeit

Dauer

Das Berufskolleg Fachhochschulreife (BKFH) – Schwerpunkt Wirtschaft – dauert ein Jahr. Am Ende findet eine schriftliche Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Wirtschaft sowie eine mündliche Prüfung statt. Durch das erfolgreiche Bestehen der Prüfung wird im BKFH die bundesweit anerkannte Fachhochschulreife erworben.

Probezeit

Das erste Schulhalbjahr gilt für alle Schüler*innen als Probezeit. Am Ende des Halbjahres entscheidet die Klassenkonferenz, ob die Probezeit bestanden ist.

Wer die Probezeit nicht besteht, muss das BKFH verlassen. Allerdings kann man sich erneut zu einem Aufnahmeverfahren anmelden.

Aufnahmevoraussetzungen für das BKFH

Schulische Qualifikation

  • Ein mittlerer Bildungsabschluss (an Realschule, Berufsfachschule, Werkrealschule, Gemeinschaftsschule)
  • oder das Versetzungszeugnis in Klasse 11 eines Gymnasiums (G9) bzw. in Klasse 10 oder in die Jahrgangsstufe 1 eines Gymnasiums (G8) oder in die gymnasiale Oberstufe der Gemeinschaftsschule.

Berufliche Qualifikation

  • Abschlusszeugnis der Berufsschule und Nachweis einer abgeschlossenen, mindestens zweijährigen Berufsausbildung im kaufmännisch-verwaltenden Bereich
  • oder Abschluss „Staatlich geprüfte/r Wirtschaftsassistent/in“
  • oder einschlägige, für den Besuch des BKFH förderliche Berufserfahrung von mindestens fünf Jahren.

Bewerber*innen, die bereits anderweitig die Qualifikation für das Studium an einer Fachhochschule erworben oder eine Prüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife wiederholt nicht bestanden haben, können nicht aufgenommen werden.

Abschluss und dann?

Die durch das Bestehen der Abschlussprüfung erworbene Fachhochschulreife

  • qualifiziert und berechtigt bundesweit zum Studium an einer Fachhochschule und nach Eignungsprüfung auch an einer Dualen Hochschule,
  • verbessert die beruflichen Aufstiegschancen in Wirtschaft und Verwaltung,
  • erfüllt die Eingangsvoraussetzungen zu allen Laufbahnen des gehobenen öffentlichen Dienstes.

Stundentafel

1. Schuljahr
Allgemeiner Pflichtbereich
Religionslehre / Ethik1
Geschichte mit Gemeinschaftskunde2
Deutsch (Kernfach)4
Englisch (K)6
Mathematik (K)6
Physik2
Informatik2
Projektarbeit2
Berufsbezogenes Schwerpunktfach
Wirtschaft (K)7
 Wahlfächer
Zweite Fremdsprache4
Weitere Wahlfächer2

Brauchst du noch Hilfe?

Bernhard Marzluf

SCHULLEITER

marzluf@hla-rastatt.de

Back to top